Herzlich Willkommen

bei der Stiftung Biologisches Alter

- German Foundation -

Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen Nr: 2169

Mitglied im  "PARITÄTISCHEN  WOHLFAHRTSVERBAND"

-  -    Landesverband Rheinland-Pfalz/ Saarland    -  -

 

Bitte unterstützen Sie die Projekte der Stiftung durch Ihre Spende:
 
Spendenkonto der Stiftung:
 
Konto-Nr.:   290 7152 00
BLZ:             380 400 07   
IBAN:           DE31 3804 0007 0290 7152 00
BIC:              COBADEFFXXX
Commerzbank Bonn 
 
Aktuelles  

Neue Plattform der Stiftung:  Hilfe zur Selbsthilfe  

Die Stiftung richtet eine Plattform für die Hilfe zur Selbsthilfe in der Gesundheitsprävention ein.

Vor allem die Mitglieder der Stiftung und diejenigen, die es werden wollen sind herzlich eingeladen, an Selbsthilfegruppen vor Ort oder Bildungsveranstaltungen zum Thema Gesundheitsprävention teilzunehmen und mitzuwirken.   

Die Stiftung sammelt Informationen aus Wissenschaft und Erfahrungsheilkunde, um wertvolle Hinweise und Tipps an seine Mitglieder weiter zu geben. 

Gesundheitsprävention ist lebenswichtig; es ist aber schwierig, die geeigneten Methoden und Mittel aus den vielfältigen Angeboten herauszufiltern.

In den Selbsthilfegruppen soll vor allen Dingen der Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern durch geschulte Berater moderiert werden. Kleine Hilfen für den Alltag sollen vermittelt werden, die in der Prävention eine große Wirkung entfalten können.  

Unser Ziel ist es, den Mitgliedern und Teilnehmern andere Blickwinkel aufzuzeigen, neue Wege vorzustellen und eine breite Basis an Wissen über den eigenen Körper zu schaffen. Mit diesem Rüstzeug bietet die Stiftung ihren Mitgliedern die Möglichkeit, das eigene Leben gesund und aktiv zu gestalten und zwar in eigener Verantwortung bis ins hohe Alter.

     Mehr über Gesundheitsprävention         
 
Kooperation mit der Kinder-Sport-Akademie (KiSA)
Sehen Sie den Film zur Arbeit der KiSA:   http://www.regio-tv.de/video/188316.html
Die Stiftung als Projektträger am Bodensee
Mit der Kinder-Sport-Akademie (KiSA) aus dem Kreis Biberach setzt die Stiftung regionale Projekte an Schulen und Kindergärten  um. Ziel für die Stiftung ist die Förderung der Bewegungsmotivation zum frühestmöglichen Zeitpunkt. Als Projektträger der Maßnahmen in Radolfzell, Stockach u. a. Städten in der Region, will die Stiftung den Gedanken der Kinder-Sport-Akademie auch in das soziale Umfeld der Kinder transferieren und damit auch die Erwachsenen erreichen.
Mit der Unterstützung von PD Dr. Schwarz von der PH Karlsruhe will die Stiftung mit der Kinder-Sport-Akademie das Projekt auch anderen Regionen zugänglich machen.
 
          Mehr Bewegung für Deutschland
Die Projekte der Stiftung als Alternative im "Nationalen Aktionsplan der Bundesregierung" für mehr Bewegung und ein gesundes Ernährungsverhalten
Stiftgskonzepte für Bewegungsparks - gleiche Gesundheitschancen für Alle !
                                
Ziele und Leitgedanken

Die Ziele der „Stiftung biologisches Alter“ begründen sich in der Erhaltung und Wiedererlangung der Leistungsfähigkeit, Flexibilität und Mobilität von Menschen aller Alterstufen und sind angelehnt an folgende Leitgedanken:  weiter...{mospagebreak}

 

  1. Definition
    Die Definition des biologischen Alters kann zur Zeit nur auf einer rein subjektiven Ebene erfolgen. Dabei stehen vor allem die Funktionalität aller Organbereiche des Menschen und insbesondere sein äußere Erscheinungsbild im Vordergrund.
  2. Messbarkeit
    Eine objektive Darstellung positiver Normabweichungen von der tatsächlichen Lebenszeit im Sinne des biologischen Alters kann nur aufgrund von Messdaten erfolgen. Die Messungen müssen die Leistungsfähigkeit aller Organsysteme sowie deren koordinative Kommunikation miteinander erfassen. Die Aussagekraft von bereits heute durchgeführten Messungen zum biologischen Alter ist eingeschränkt nutzbar, da lediglich Teilbereiche der Funktionseinheit Mensch erfasst werden können.
  3. Wissenschaftliche Forschung
    Die Stiftung sucht nach Kooperationspartnern für die Umsetzung und Begleitung wissenschaftlicher und innovativer Projekte, die ihren Ansatz im Ausbau von Messverfahren und in der positiven Beeinflussung des biologischen Alters haben. Hierbei möchte sich die Stiftung auch der wissenschaftlichen Forschungsarbeit öffnen.
  4. Projekte
    Die Stiftung initiiert und unterstützt innovative Projekte, die Forschungsthemen umsetzen, sowie Erfindungen und neue Ideen mit der Thematik des biologischen Alters verbinden. Sie fördert die wissenschaftliche Begleitung und publiziert  Forschungsergebnisse im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit.
  5. Kooperationen
    Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Institutionen sind willkommene Kooperationspartner. In der Übereinstimmung zentraler Werte mit dem Stiftungsgedanken können gemeinsam Projekte verwirklicht werden, die der  „Volksgesundheit“ förderlich wie dienlich sind.
  6. Bedarf
    Entsprechend der politischen Einschätzung ist die statistische Entwicklung der Volksgesundheit aufgrund der demografischen Tendenz in Deutschland vom Befinden der älteren Bevölkerung abhängig. Hier setzen die Ziele der Stiftung an und fördern Leistungsfähigkeit, Selbständigkeit und Selbstverantwortung des älteren Menschen.
  7. So lange wie möglich …
    ist ein Leitsatz der Stiftung, um die Erhaltung der Funktionalität des alternden Körpers und dessen Leistungsfähigkeit in den Vordergrund der Betrachtung zu stellen. In Bewegung, Ernährung und Kommunikation liegen die natürlichen Potentiale des Menschen zur Erhaltung der Funktionalität und Leistungsfähigkeit seines Körpers und seines Geistes. Die Prophylaxe kann bereits in jungen Jahren stattfinden.
  8. Lebensqualität
    Auch im Alter hat der Mensch Anspruch auf Lebensqualität; auf selbständige Entscheidung und Selbstverantwortung und die Hilfestellung, die für diese Freiheit notwendig ist. Die Stiftung fördert ein Dienstleistungsnetzwerk, das auf die speziellen Bedürfnisse im Alter eingerichtet ist und dort weiterhilft, wo die institutionelle Arbeit endet.
  9. Kompetenzen nutzen - Barrieren abbauen
    Die Potentiale der älteren Generation möchte die Stiftung nutzen, um einerseits  älteren Menschen, die Rat, Hilfe und Kommunikation suchen, eine gleichgesinnte Plattform zu bieten und institutionelle Arbeit zu ergänzen, andererseits um Brücken zwischen den Generationen zu bauen, um Erfahrung und Werte unserer Gesellschaft zu erhalten.
  10. Öffentlichkeitsarbeit
    Die Stiftung informiert Stiftungspartner und Endverbraucher über neue Konzepte, Projekte und auch Erfahrungsberichte sowie Forschungsergebnisse zum Thema: Biologische Aktivität. Die Verteilung erfolgt über Partner im Sportbereich, im Gesundheitswesen, aus Hotellerie und Tourismus sowie der freien Wirtschaft. Die positive Beeinflussung des biologischen Alters, die Steigerung der Lebensqualität bis ins hohe Alter und Innovationen, die das Leben erleichtern, stehen dabei im Vordergrund.